Inhalt Adressen Abizeitung Fotos Gästebuch Links  

Inhalt

Die mörderische Ralley Vechta - Twistringen


..Tic Tac, eine Kalorie erfrischt den Atem stundenlang ! Nach der Werbung senden wir jetzt live eine Reportage über die fast alltägliche Ralley auf dem mörderischen Parcours Vechta - Twistringen. Für uns vor Ort sind Wolfgang "Mad" Z. und Franz "Record" M. !

Wolfgang:> Hallo, hier ist wieder Euer Wolfgang: Der Franz und ich, wir melden uns aus dem Hubschrauber über dem Startfeld. Es ist genau 13 Uhr 14 Minuten und 45 3/100 Sekunden. Noch stehen die Fahrzeuge harmlos auf ihren Plätzen. Doch schon ist es Punkt 13:15 Uhr, und der Startgong ertönt. Die Fahrer und ihre Co-Piloten schleppen sich mit schwerem Gepäck zu den startbereiten Fahrzeugen. Schon heult der erste Motor auf, und ein roter Opel ohne Startnummer rast über den Bürgersteig in Richtung Visbek davon.
Franz: Njäähh, nach der AVOGOFAK ist das aber nicht...
Wolfgang: Schön Franz ! - Inzwischen sind fast alle Fahrzeuge gestartet. Aber nur fast. Naja, was will man von einer 2CV schon erwarten. In diesem Moment schießt ein Radfahrer über die Startlinie. Doch schon verschwindet er mit seinem "Mehrfinger-Blinksystem" aus dem Geschehen. Wir brechen jetzt auf, um die Strecke im Auge zu behalten...
Da sehen wir das Feld klar vor uns, wie es die erste Hürde, die Vechtaer Innenstadt, bereits überwunden hat. In Führung liegt überraschender Weise ein weißer Golf (Bistro), der gar nicht zu den Favouriten zählt. Ihm folgen in gleicher Reihenfolge ein ausländischer, recht verbeulter Kleinbus, ein schwarzer Golf GTI, ein bordellroter Audi 80, ein knallroter Prolo und ein blauer Handball-Prolo. Inzwischen sind die ersten Wagen bei der Lutter Geschwindigkeitsbegrenzung angekommen. In diesem Moment leuchten die Bremslichter des führenden Golfs schrill auf. Starke Qualmentwicklung wegen der aprupten Bremsung und ein Knall ! Tja, wieder hat der ausländische Kleinbus eine Beule mehr.
Franz: Näähh, ich denke, der Golffahrer hat jetzt die Bringeschuld...
Wolfgang: Schön Franz ! (schmunzelt) So bekommst Du nie meinen Posten ! Galant überholend haben die anderen Fahrer den Unfallort schon lange hinter sich gelassen.
Soeben bekommen wir die Meldung herein, daß auch die gelb-rote Ente souverän über die Startlinie angeschoben wurde. Damit wären jetzt alle Wagen auf der Strecke, äh, mehr oder weniger !
Inzwischen verändert sich hier bei uns das Feld. Der schwarze GTI zieht mit einer Staubwolke davon. Die anderen Wagen folgen mit Abstand...
Jetzt erreichen die Wagen die 70-Zone vor Goldenstedt. Der blaue Polo schert sofort kurz vor der ungünstigsten Kurve aus, überholt den roten Polo und bremst diesen geschickt aus.
Franz: Njäähh, was sage ich immer zu meinem Sohn Felix...
Wolfgang: Schön Franz ! Das Feld nähert sich nun mit großer Geschwindigkeit dem Geländeparours in Rüssen. Vorne, schon fast außer Sichtweite, der GTI. Ihm folgen der Audi, der blaue Polo und mit etwas Abstand zu diesen beiden, der rote Polo. Kurz vor der Huckelpiste schert der blaue Polo aus, um den Audi zu überholen. Doch der Gegenverkehr naht, und Audis sind keine Enten ! Ein kleiner Tritt des Audifahrers auf das Gaspedal, und der Polo fällt zurück und muß wieder einscheren ! Die Ente hat übrigens inzwischen die Kreuzung bei Schrader ohne Motorstillstand überstanden und ist auf dem Weg nach Oythe. Bei uns hier vorne fährt der GTI ein souveränes Rennen. Er fährt mit riesigem Vorsprung in Natenstedt ein. Doch was ist das ? Er bremst und und biegt ab nach Heiligenloh. Er verläßt also die Strecke. Leider muß er ausscheiden ! Nun führt der Audi mit geringem Vorsprung vor dem blauen Polo...
Es folgt die letzte Etappe des Rennens, Marhorst ! Wider alle Verkehrsregeln rasen die die Wagen in die Ortschaft hinein. Plötzlich bremst der blaue Polo und fährt auf den Seitenstreifen. Die Tür öffnet sich und der Co-Pilot steigt mit wackelnden Beinen aus. Tja, auch für den Polo ist das Rennen gelaufen. Der Audi befindet sich auf dem Siegesmarsch. Schon fährt er in Twistringen ein und überquert unangefochten die Ziellinie. Mit größerem Abstand folgt der rote Polo. Das war die Entscheidung. Wir werden jetzt landen, um den Sieger zu interviewen...
So, nun stehen wir vor dem Siegerwagen. Die Tür öffnet sich und zusammen mit einem riesigen Berg Zigarettenkippen schlägt uns eine Hitzewelle ins Gesicht. Der Fahrer, ein etwas untersetzter Mann mit zierlicher Brille, steigt, man höre und staune, nur mit einer Badehose bekleidet aus und läßt sich von der Menge feiern. Wir versuchen, näher zu heranzukommen ! ... Was sagen Sie zu Ihrem großen Sieg, junger Mann ? - "Sieg ? Tja, toll ne, hmm, pff !" - Danke, sehr aufschlußreich, nicht Franz ?
Franz: Njäähh, ...
Wolfgang: Ganz meiner Meinung ! So, liebe Hörer, wir geben hiermit zurück an die Zentrale.

Sie hören Verkehrsfunk: Meiden Sie die Vechtaer Zufahrtsstraße durch Oythe. An der Ortsgrenze ist eine Ente liegengeblieben. Wir informieren Sie, sobald der Besitzer seinen Tank aufgefüllt hat....

Autoren: Thorsten Weyl und Ansgar Striethorst

Inhalt

1. Juli 2005, Martin Stehr